Bund Bayerischer Schützen

Unter diesem Motto stand eine Informationsveranstaltung des Bund Bayerischer Schützen e.V. (BBS) am Samstag, 18. September 2021, auf der Schießanlage in Wildtier / Patersdorf.

Zielgruppe waren interessierte Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern und die Verantwortlichen aus den Vereinen, denen das sportliche Schießen mit Softairwaffen nahegebracht wurde.

Jugend- und Nachwuchsarbeit sind heutzutage wichtige Themen in allen Vereinen. Doch gerade der Schießsport hat mit vielen Hürden und Vorurteilen zu kämpfen. Hier bieten die Softairwaffen eine Möglichkeit, allen Interessierten die Disziplinen des Bund Deutscher Sportschützen e.V. (BDS) nahezubringen und mit Kindern und Jugendlichen kostengünstig die Grundlagen des Schießsports im BDS zu trainieren.

Zwischen 10 und 16 Uhr wurden über 20 Kinder und Jugendliche sowie zahlreiche Eltern und Betreuer in kleinen Gruppen durch das Programm geleitet. Nach der Begrüßung durch BBS-Präsidentin Sigrid Schuh folgte durch Roger Merkle eine spezielle Sicherheitseinweisung. Anschließend konnten sich alle jugendlichen Teilnehmer mit zwei sehr dynamischen Disziplinen des BDS vertraut machen: dem Fallscheibenschießen und der sogenannten „Steel Challenge“.


Beide Disziplinen wurden speziell für das sportliche Schießen mit Softairwaffen angepasst. Neben den schießsportlichen Grundlagen wurden von Roger Merkle auch umfangreiche Informationen zu den verwendeten Softairwaffen und dem anderen Equipment weitergegeben.

Auch die Umsetzung im eigenen Verein sowie die waffenrechtlichen Gesichtspunkte wurden unter den Veranstaltern und anwesenden Betreuern diskutiert. Allen Beteiligten hat die Veranstaltung sehr viel Spaß gemacht. Der Tenor der Teilnehmer war durchweg positiv und es wurde der Wunsch geäußert, in Zukunft mehr in dieser Richtung
anzubieten und die Jugendarbeit von Verbandsseite entsprechend auszubauen.

Ein ganz großer Dank geht an die Firma Umarex, die die Veranstaltung mit entsprechenden Softairwaffen für die jeweiligen Altersklassen sowie Verbrauchsmaterialien (Geschossen und Treibmittel) unterstützt hat. Ebenfalls ein großer Dank geht an die RAG Arber, die Arbeitskräfte
zum Auf- und Abbau sowie das Catering beisteuerte. Sigrid Schuh hatte die Idee für diese Veranstaltung, doch ohne die tatkräftige Unterstützung durch Roger Merkle wäre die Durchführung nicht so erfolgreich möglich gewesen.

Deshalb gebührt ihm der Dank des Verbandes für sein Engagement.

Bericht: Neue Wege in der Jugendarbeit

Diese Version des Internet Explorers wird nicht mehr unterstützt!

Die Webseiten können mit diesem Browser nicht angzeigt werden!

Aktualisieren Sie bitte Ihren Internet Explorer auf die Version 8 oder installieren Sie bitte einen anderen Browser, z. B. Firefox oder Google Chrome

The version of Internet Explorer is outdated.

This website can not be viewed with your browser!

Upgrade your browser with the version (Internet Explorer 8 or higher) or install another browser, like Firefox or Google Chrome

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.